Prof. Dr. Jürgen F. Baur

 

 

Im Drosselhain 8
51627 Bergisch Gladbach

Tel.: 02204/58499
Mobil:0171/6505123
E-Mail: Juergen.fritz.baur(at)gmail.com

 

 

Derzeitige Berufstätigkeit:

  • Autor und Herausgeber juristischer Arbeiten
  • Rechtsgutachter, Schiedsgutachter
  • Emeritus Professor

    • an der Universität zu Köln
    • des Instituts für Energierecht
    • des Instituts für Europarecht

 

Forschungsschwerpunkte:

  • Energierecht:

    • deutsches und europäisches Energierecht

  • Kartellrecht
  • Zivilrecht:

    • Vertragsrecht (insbesondere Preisrecht)
    • Sachenrecht

 

Beruflicher Werdegang:

(I)

1965-1960 Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Tübingen,
Göttingen, München; 1960 Erstes Juristisches Staatsexamen in Tübingen;
1965 Zweites Juristisches Staatsexamen in Stuttgart; 1963 Promotion bei
Ludwig Raiser an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Tübingen.

(II)

1962-1964 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für
Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung in Hamburg; 1965-1971
wissenschaftlicher Assistent am Institut für Europäisches und Internationales
Wirtschaftsrecht, Vorstand: Prof. Dr. Ernst Steindorff; 1971 Habilitation an der
Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Ludwig-Maximilian-Universität
München mit der Arbeit: „Der Missbrauch im deutschen Kartellrecht“.

(III)

1972-1988 Lehrstuhl für Handels- und Wirtschaftsrecht an der Universität Hamburg;
1980 Sprecher (Dekan); 1973-1977 Mitglied im Akademischen Senat; ab 1978
ordentliches Mitglied der Joachim Jungius Gesellschaft der Wissenschaften, Hamburg;
1985-1987 Präsident der Joachim Jungius Gesellschaft.

(IV)

1978-1987 Richter am Hanseatischen Oberlandesgericht Hamburg, Senat für Wettbewerbsrecht,
Kartellrecht und Gewerblichen Rechtsschutz

(V)

1988-2002 Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht, Europarecht an der
Universität zu Köln

Direktor des Instituts für Energierecht (bis 2002)

Direktor des Instituts für Europarecht (bis 2002)

Mitdirektor des Rechtszentrums für Internationale Zusammenarbeit bis 2005

1992-1994 Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln

Beratungstätigkeit für den Deutschen Bundestag und für die Bundesregierung im
Energie- und Kartellrecht; Beratung der Länder Polen, Tschechien, Rumänien,
Bulgarien, Estland zu Problemen der Umsetzung ihres nationalen Energierechts
auf die Vorgaben des europäischen Energierechts; 1999-2002 Gastprofessur an der
Universität Danzig;

(VI)

Im Wintersemester 2002/2003 Emeritierung

Prof. em. des Instituts für Energierecht; Prof. em. des Instituts für Europarecht;

2003-2012 Of Counsel Linklaters LLP zu Fragen des europäischen Energierechts

(VII)

Literatur:

1998 Mitarbeiterfestschrift zum 60. Geburtstag, Reichel/Schneider/Weyer;
2002 Festschrift zum 65. Geburtstag, Büdenbender/Kühne; 2003 Veröffentlichungen
des Instituts für Energierecht Band 108, S. 187, Kühne; 2007 RdE S. 281
Schmidt-Preuß/Moraing/Kind; 2012 RdE S. 353 Schmidt-Preuß/Moraing/Herbertz

 

Veröffentlichungen ab 2000:

Buchveröffentlichungen:

  • Regulierung in der Energiewirtschaft 1. Aufl. 2011 mit Salje, Schmidt-Preuß
  • Sachenrecht 18. Aufl. 2009 mit Stürner
  • Eigentumsentflechtung der Energiewirtschaft durch Europarecht, 2008 zusammen
    mit Pritzsche/Pooschke/Fischer, Veröffentlichungen des Instituts für Energierecht
    an der Universität zu Köln, Bd. 138
  • Unbundling in der Energiewirtschaft mit Pritzsche/Simon, 2006
  • Anreizregulierung nach dem Energiewirtschaftsgesetz 2005, 2006, zusammen mit
    Pritzsche/Garbers, Veröffentlichungen des Instituts für Energierecht an der Universität
    zu Köln, Bd. 122
  • Ownership Unbundling mit Pritzsche/Klauer, 2006, Veröffentlichungen des Instituts
    für Energierecht an der Universität zu Köln, Bd. 121
  • Entgeltfindung unter Kontrahierungszwang mit Henk-Mertens, 2003, Veröffentlichungen
    des Instituts für Energierecht an der Universität zu Köln, Bd. 107
  • Fortschreitende Regulierung der Energiewirtschaft mit Lückenbach, 2002, Veröffentlichungen
    des Instituts für Energierecht an der Universität zu Köln, Bd. 105
  • Kartellbehördliche Preisaufsicht über den Netzzugang mit Henk-Mertens, 2002,
    Veröffentlichungen des Instituts für Energierecht an der Universität zu Köln, Bd. 104
  • Förderung von KWK-Anlagen mit Henk-Mertens, Matthey, Weck, 2002, Veröffentlichungen
    des Instituts für Energierecht an der Universität zu Köln, Bd. 102
  • Soergel, Kommentar zum BGB Bd. 14, 13. Aufl. 2002, §§ 903-924

 

Abhandlungen ab 2000:

  • Regulierung des Energiebinnenmarkts auch durch europäisches Kartellrecht?
    Festschrift für Salje, 2013, S. 19 ff.
  • Die schlanke Netzgesellschaft – (k)ein rechtliches Auslaufmodell? RdE 2011, S 385 ff.
  • Die Jahrestagung des Instituts für Energierecht,  Veröffentlichungen des Instituts für
    Energierecht an der Universität zu Köln, Bd. 170, 2012
  • Ausschließliche Nutzungsrechte an bestimmten Großinvestitionen im Gas- und im
    Elektrizitätsbereich, Festschrift für Kühne, 2009, S. 63 ff.
  • Langfristige Verträge über Energie, Festschrift für Canaris,  Bd. 2, 2007, S. 1327
  • Der Regulator: Entscheidungen, gerichtliche Kontrolle, Veröffentlichungen des
    Instituts für Energierecht an der Universität zu Köln, Bd. 120, S. 37, 2005
  • Energielieferungsverträge unter europäischem Kartellrecht, RdE 2001, S. 81 ff.
  • Emissionsschutzrecht in der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs, 50 Jahre
    Bundesgerichtshof, 2000, Bd. 1, S. 849 ff.
  • Langfristige Gaslieferungsverträge, Festschrift für Sandrock, 2000, S. 35 ff.

Weitere Veröffentlichungen in Festschrift für Jürgen F. Baur, 2002, S. 703 ff.